Menschen werfen meistens nicht in ihrer Hütte und Dackel sind auch Hunde nur fast ohne Beine

Hallo Hundefacebook!
Die kleine Stacy hier!

Furchtbare Dinge sind passiert! Ganz Ganz Schrecklich!
Herrchen hat ein Jubeljehum gehabt. Der macht das nicht so oft aber wenn der das macht ist das ganz ganz schlimm. Weil der nämlich dann älter wird. Sagt der. Und immer wenn man älter wird ist die Zeit vor diesem Jubeljehum wieder ein bisschen grösser geworden. Und die Zeit die man nach dem Jubeljehum noch lebt ein bisschen kürzer. Der sagt aber daß der sowieso länger lebt als wir alle und dass ich mir keine Sorgen machen muss. Ich habe trotzdem sehr skeptisch gekuckt und die Taxi auch.

An seinem Geburtstag hat der morgens eine Runde Gassi mit uns gemacht und dann hat er einen Kaffee trinken wollen bei Asli Sevgi Kandemir wo der immer morgens ohne uns hingeht. Und ich habs rausgefunden: DER HAT DA EIN GROSSES LECKERLI BEKOMMEN! Ganz für den alleine! Viel grösser als das was ich gekriegt habe. Und viel grösser als das was der Herr von Heidenfeldt immer kriegt wenn der wieder mal am 26. ein Jubeljehum hat!

Dann war auch noch irgendjemand bei uns läufig. Und natürlich können es Taxi und ich nicht gewesen sein. Wir waren eigentlich wie immer. Nur die Typen hingen irgendwie immer hinten an uns dran. Aber keine Ahnung woher das kam. Ich glaube aber Herrchen war läufig. Der hat ganz komische Sachen gemacht. Der hat TAXI und MIR Windeln angezogen UND dem Herrn von Heidenfeldt. Der meinte, das müsste so sein wegen der Hiegenie und der Verhütung und so.

Ich glaube, Raudie habe ich in grüner Hunterhose nicht gefallen. Jedenfalls hat er letzte Woche die ganze Nacht gesungen. Herrchen meinte, ich soll mir vorstellen, ich wäre so eine Rapunsel und würde oben am Fenster sitzen und unten würde der Raudi mit einer Gitarre rumhängen und für mich Lieder singen. Was ein Blödsinn! Der wollte nur an meinen Po. Lieder singen! Der! Gejault und getrilltert hat der. Und gewuffelt und geblökt und gekräht und so. Keiner konnte schlafen von uns. KEINER. Nicht mal das Herrchen obwohl der auf einer Seite garkein Ohr hat. Naja, der hat da eines aber das ist ein Soda-Ohr. Wie die vom Raudi. Die sind einfach so-da.

Jedenfalls hat der Raudi von Heidenfeldt für ein paar Nächte bei Herrchen auf Arbeit schlafen müssen. Das war irgendwie komisch. Weil wenn da keiner kräht kann das Herrchen durchschlafen und wenn das durchschlafen kann dreht sich das nicht so oft um und wir Mädels können auf einmal auch durchschlafen.

Dafür mussten wir sehr früh am Morgen immer mit dem dann auf Arbeit fahren und den Raudi abholen. Ich bin wahnsinnig geworden als ich gesehen habe wie der Herr von und zu da residiert! Der hat ein Nestchen gehabt wo 20 Herrvonheidenfeldt gemütlich drin hätten singen können! Alles weich gepolstert mit Tweety-Kuscheldecken. Eigenen Futternapf (ich hab getestet, er hat dasselbe gefressen wie wir) und eigenen Wassernapf.

Am Wochenende hat Herrchen uns auch gezeigt wo der als Welpe geboren worden ist. Taxi hat dabei auf seinem Schoß gesessen und ich hab von seiner Schulter aus runterkuckt.

Also die Menschen werfen meistens nicht in ihrer Hütte sondern in solchen komischen Häusern wo Hunde nicht reindürfen und die Frauen weisse Kleider tragen. Und dann wo der nachhause durfte weil seine Mama den gut geworfen hatte und der keine Komplikationen gemacht hat war da ein Mann, ich glaube der hat die beide adoptiert. Der hiess Vater. Und der hat die in ein Haus gebracht das jetzt rot ist und damals nicht rot war. Da war der drin und hat Haferschleim gekriegt.

Und dann als noch ein Welpe kam und der den Haferschleim gekriegt hat hat der so ein Theater gemacht dass der Sonntags auch noch Haferschleim gekriegt hat. Und Spielsachen und so. Und dann hatten die 2 und bevor noch ein drittes Kind kam sind die umgezogen in eine Hütte mit 3 Etagen mindestens und einem kleinen Garten vorne und einem grossen hinten. Das Haus war gelb und das ist auch noch gelb.

Ja, hat der mir alles gezeigt und gesagt, daß der die Fotos im Januar gemacht hat weil da war der in Frankfurt wo das alles ist zum letzten Mal. Da war seine Mama gestorben und er hat das alles noch einmal sehen wollen.

Frankfurt muss irre weit weg sein. Ich glaube das ist sogar noch weiter als irre weit weg. Weil Herrchen hat gesagt, daß Lili – Frankfurtersennenhund uns zu Weihnachten eingeladen hat aber dass der so weit nicht fahren möchte mit dem Herrn von Heidenfeldt weil der so weite Autofahrten nicht mag und dann wieder singt. Aber hallo! Der singt doch sowieso immer. Und jetzt wo der 14 Monate schon bei uns ist fast da könnt man sich doch mal daran gewöhnt haben!

Dann hab ich ihm gesagt dass ich wieder nach diesem Fehmarn will. Da wo wir letztes Jahr an Silvester waren. Und da hat er gesagt daß wir das dieses Jahr nicht machen weil der da nicht gebucht hat und weil der doch im Laden umbauen will. Ich hab mich auf das Bett gesetzt und habe ganz ganz traurig gekuckt.

Da hat der gesagt er überlegt sich ob wir doch irgendwo ans Meer fahren könnten zwischen Weihnachten und nächstem Jahr. Aber der hat gesagt der will da ein schnelles Internet da haben denn dann könnt er wenigstens „online arbeiten“ weil der so viel machen muss mit Buchhaltung, und Website und Menschenfacebook und so. Und da wo wir letztes Jahr waren gab es nur ein sehr langsames Internet und das war furchtbar sagt der.

Jetzt will der kucken ob er irgendwas findet wo drei Hunde und ein Herrchen reinpassen und was an irgendeinem Meer ist. Und der sagt dass das komplett total extrem sehr ganz schwer sein wird und dass ich mich darauf freuen soll Weihnachten und Silvester in Hamburg zu „verbringen“. Ich verbring verdammt noch mal mein Silvester an einem Meer! Ich will! Will! Will!

Also geh ich selber auf die Suche und kucke auf Hundefacebook ob ich an irgendeinem Baum eine „Posting“ finde oder einen Kommentar von einem anderen Hund oder so wo ich Herrchen mal mit der Nase drauf stubbsen kann.

Jetzt will Herrchen mich erstmal mitnehmen zur EhUh. Der sagt dass wir der EhUh sagen müssen daß das mit dem Hunde umbringen in Rumänien aufhören muss! Diese EhUh scheint unheimlich wichtig und unheimlich weit weg zu sein. So weit, daß der den Herrn von Heidenfeldt nicht mitnehmen möchte damit der nicht wieder im Auto singt. Die Taxi lässt der auch in Hamburg.

Mich braucht der sagt der weil der meint dass die Leute ihm besser zuhören wenn er von den Strassenhunden in Rumänien spricht. Das kann sein. Aber ganz tief drinnen wissen wir beide dass der lügt. Eigentlich braucht der mich damit ich auf ihn aufpasse und dass ich ihm das Salzwasser weglecke das immer kommt wenn der zu sehr an alle diese Hunde denkt die in Rumänien immer gefangen und dann tot gemacht werden. Aber das ist meine Aufgabe. Und ein kleiner Hund braucht eine grosse Aufgabe. Und dann passe ich gerne auf ihn auf und mach das auch mit dem Salzwasser.

Ich möchte gerne mal sehen wie diese „EhUh“ aussieht, die da in Brüssel sitzt und nichts tut um die Strassenhunde zu retten obwohl die das angeblich könnte. Vielleicht ist das ja auch nur ein Haus. Und Häuser retten nix. Oder das sind leute mit Krawatte und Anzug die mit Geld zu tun haben. Die retten meistens auch nix. Am Ende ist die EhUh vielleicht sogar nur „so klein mit Hut“?

Ich möchte da sein! Und ich möchte kämpfen! Und ich freue mich darauf weil Herrchen mir gesagt hat daß da ganz viele Leute sein werden die ich alle nicht kenne aber die mich alle kennen von Hundefacebook. (https://www.facebook.com/events/928225703857603/?ref=70).

Und mein Freund Kola wird da seine und meine Freundin Elena wird da sein. Und eine Frau mit Dackeln, die Adriana. Dackel sind auch Hunde nur fast ohne Beine. Das sieht komisch aus aber frisst genauso viel. Und ganz viele andere besondere Leute werden dort sein.

Und nach 2 Wochen nach dieser EhUh hat Herrchen gesagt gibt es dann in Rumänien einen neunen Präsident. Ein Präsident ist meistens ein Mann. Und der soll sagen was gemacht wird und was nicht gemacht wird in einem Land. Und bis jetzt haben die in Rumänien einen Mann der macht Korruptation und macht dass ganz viele Leute kein Kreuzchen machen können wenn die einen anderen Präsidenten haben wollen weil dann macht der einfach die Türe zu. Bumm.

Und an Weihnachten kriegen die Rumänen einen neuen Präsidenten geschenkt von allen die das Kreuzchen trotzdem richtig gemacht haben. Und der neue Präsdient mag uns Hunde gerne. Das ist neu für Rumänien. Und der mag auch keine Korruptation. Und Herrchen sagt dass das beides sehr gut ist für meine armen Freunde in Rumänien. Der sagt, daß dieser neue Präsident hoffentlich bald macht, daß die Strassenhunde in Ruhe gelassen werden. Und daß die nicht mehr tot gemacht werden dürfen. Und dass es nichtz mehr erlaubt ist daß so viel Salzwasser aus so vielen Hundeaugen fliesst und aus so vielen Menschenaugen.

Und Herrchen sagt aber auch daß wir damit Geduld haben müssen. Weil so ein Präsident nur ein Mann ist und nicht eine Armee. Und daß der nicht alles auf einmal reparieren kann was kaputtes passiert in Rumänien.

Und ich habe Herrchen ganz traurig angeschaut und habe verstanden:

Es werden noch so so so viele von meinen vierbeinigen Freunden in Rumänen sterben müssen. Und Herrchen kann machen was er will. Keiner kann die meisten davon retten. Aber vielleicht wird das Salzwasser nächsten Sommer weniger, oder wenigstens in einem Jahr!

Ich muss jetzt aber aufhören. Herrchen muss an den Computer. Und der sagt, dass sowieso keiner das alles liest was ich geschrieben habe und dass doch niemanden interessiert was der vor 47 Jahren in seiner Babyflasche gehabt hat und so.

gez.
die kleine Stacy

Advertisements